Und? Wie war ich?

Ich weiß doch wie sehr ihr sie liebt, unsere Bettgeschichten.
Und die heutige wird euch mit Sicherheit nicht enttäuschen.
Es ist echt unglaublich, wie unterschiedlich die Vorstellung vom Liebesakt bei den Beteiligten manchmal sein kann.

Was für den einen selbstverständlich und geil ist, ist für den anderen viel zu weird.
Darum gehts zumindest in der nächsten Story.
Also rückt eure Schlüpfer zurecht und los gehts.

„Überraschenderweise war ich gar nicht soooo betrunken. Das alles war sowieso überhaupt nicht geplant oder vorhersehbar.

Freunde von mir haben damals so ein kleines „Festival” organisiert und schon ab dem Nachmittag war so gut wie jeder da, den ich kannte. Die Musik war gut, es gab zu essen, zu trinken, bisschen Weed und die Leute waren alle gut drauf.

Zu der Zeit hatte ich jemanden aus einer anderen Stadt kennengelernt und wir steckten in dieser „Kennenlern-Honeymoon-Phase“ in der man nonstop aufs Handy schaut und sich schreibt.

Während ich also mit meinen Leuten hing, hab ich nebenher mit meiner neuen Eroberung getextet.

Ich war nicht so betrunken, dass man mit der Tür ins Haus fällt, aber so betrunken, dass man sich traut mehr zu flirten als üblich (als ob ihr das nicht kennt!).

Und ihm hat das auch getaugt, er is sogar voll drauf eingestiegen, also haben wir die nächsten 2 Stunden damit verbracht uns gegenseitig Honig ums Maul zu schmieren und uns zu sagen wie unheimlich toll wir uns gegenseitig finden (ja,… es ist eine Weile her, da hat man sowas noch gemacht).

Wie gesagt, das ging ne ganze Weile so und irgendwann meinte mein Kerl er würde mich jetzt gerne sehen. Geil geil geil! Der Typ auf den ich stehe will sich also allen Ernstes JETZT ins Auto setzen und hierher fahren nur um mich zu sehen – klar hat mein Mädchenherz da damals Sprünge gemacht.

Ein paar Stunden später und er war tatsächlich da. Ganz in echt, live und in Farbe.

Anfangs war das alles ganz schön, wir haben geredet, gelacht und wir hatten beide so nen kleinen Crush. Weil er ja nicht von hier kam, sind wir irgendwann zu mir und haben uns ne ganze Weile erst mal nur angehimmelt bis sich überhaupt einer getraut hat nen Move zu machen.

Und wahrscheinlich hätte ich da schon die Ausfahrt nehmen sollen. Alles was der Typ tat, fand irgendwie in Zeitlupe statt. Wie soll ich das sagen, ich mein damit nicht, dass er sich einfach Zeit gelassen hat (dagegen habe ich was Vorspiel und Sex angeht so überhaupt nichts), er hat sich teilweise so langsam bewegt dass ich dachte es sei ein Witz. Hätten wir an dieser Stelle schon Sex gehabt, von mir aus – aber wir waren noch nicht mal ausgezogen.

Beim Küssen hat er meinen Kopf behandelt wie einen verdammten Schmetterling, als würde er bei einer falschen Berührung auseinanderbrechen und kaputt gehen. Ich hör schon die Leute aus der Romantik-Abteilung –  „ist doch süüüüüß“ – nein, war es einfach nicht. Ich steh ja auch ein bisschen auf Romantik aber das war einfach…. schräg.

Ich bin sehr direkt und wenn mir was nicht gefällt hab ich kein Problem damit, die Führung zu übernehmen und demjenigen zu zeigen was ich will. So auch damals.

Das hört sich jetzt an als wäre ich voll auf Angriff gegangen und hätte angefangen ihn zu vergewaltigen, aber ich schwöre euch, ich hab ihn einfach nur geküsst wie ein normaler Mensch. Was das davor war… keine Ahnung.

Nach einer Weile hat er dann wohl gemerkt, dass es so mehr Spaß macht und so war zumindest der Teil geklärt.

Keine Ahnung wie lange wir geknutscht haben, aber irgendwann wollten Beide mehr. Also fingen die Hände an zu wandern und die Klamotten wurden nach und nach verabschiedet. Auch in Slow Motion, aber da fand ich das nicht schlimm. Die Spannung steigt und wir entscheiden uns dafür die Action ins Schlafzimmer zu verlegen.

Okay, alle an Bord, es kann losgehen! Und wir kennen doch alle dieses Gefühl von Vorfreude und Aufregung und Geilheit und „gleich is es soweit“?

Ja… was als nächstes passiert verwirrt mich bis zum heutigen Tag, aber in der Situation damals war ich so perplex, dass ich nicht mal jetzt die richtigen Worte finde um das alles zu beschreiben.

Ich liege also im Bett, unter ihm, nackt wie Gott mich schuf und ready for Action. Meine Erwartung ist zunächst nichts besonderes – wir fangen mit Missionar an und schauen mal wo der Weg hinführt.

Er hingegen entscheidet sich für irgendeine Art von Yogaübung auf mir. 

Ich bin niemand, der keine neuen Dinge versucht, aber was ist das denn jetzt? Er liegt also über mir als würde er in den Liegestütz gehen und rollt dann seinen Kopf auf die Brust, während er seinen Hintern mehr und mehr in die Luft streckt bis es aussieht als würde er sich ‚einrollen‘.

Ich versteh das so gar nicht und weiß auch nicht was meine Aufgabe jetzt genau ist. Ich muss mich jedenfalls tierisch zusammenreißen um nicht an meinem unterdrückten Lachen zu ersticken.

What the actual fuck? 

Diese Position hält er ein paar Sekunden, dann ‚entrollt‘ er sich wieder.

Naja okay – wenns hilft und das jetzt der unglaublichste Sex meines Lebens wird, von mir aus mein kleiner Raupenmann.

Also nochmal auf Anfang, jetzt gehts aber los oder?

Tut es.
Für ganze 2 Minuten.
Denn dann ist mein Yogi nämlich schon fertig.

Neeeeee, das kann nicht sein, Irgendwas passiert bestimmt noch! Das war ja kein Sex!?

Passieren tut schon noch was, ja. Er fragt mich, wie er war.

ER FRAGT MICH WIE ER WAR.

Was zum Teufel meinst du?

Ich weiß nicht in welchen Zustand du dich mittels deiner Yoga-Meditation versetzt hast, aber ich hier, in der normalen Welt, ich hatte gar nichts davon.

Aber ich bin sprachlos. Wirklich. Ich kriege keinen Ton raus. Ich schaue ihn einfach an, fassungslos und verwirrt. Und er strahlt. Und dann schläft er ein.

Ich setze mich auf und schau mich um als wäre irgendwo in meinem Schlafzimmer eine Erklärung, für das was gerade passiert ist, versteckt.

Ich hab sie bis heute nicht gefunden, aber ich war froh als der Kerl am nächsten Tag wieder dahin zurückgefahren ist wo er herkam.

Aus uns wurde offensichtlich kein Traumpaar.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.