fucking Barbie

Ladies, manchmal ist weniger einfach mehr…

„Ich bin ein Kerl und von Extensions und dem ganzen Frauenscheiß hab ich einfach überhaupt keine Ahnung, das sollte sich aber an dem Abend ändern, an dem ich sie kennengelernt habe.
Ich war mit meinen Jungs unterwegs und wir sind einfach von Bar zu Bar gezogen, haben dabei immer wieder einen gekippt und die üblichen Männergespräche geführt.
Ich war gerade aus einer Beziehung raus und dementsprechend nicht auf der Jagd – ich wollte an dem Abend einfach nur in Ruhe mit den Jungs chillen ohne Drama und ohne an den ganzen Beziehungsstress der letzten Wochen erinnert zu werden.

Irgendwann wurde durch den Alk aber doch mein Schwanz aktiviert und der Trieb wurde größer und größer. Also hab ich angesoffen angefangen mich umzuschauen in der Hoffnung mal eine wegzuhauen ohne danach direkt irgendeine Art von Stress zu haben.
Am Ende hab nicht ich sie, sondern sie mich gefunden und weil sie direkt auf Angriff gegangen ist, hatte ich es leicht.
Meine Sprüche zu dem Zeitpunkt… naja ging so. Aber anscheinend hat es letzten Endes doch ausgereicht um die Kleine mit ins Taxi und zu mir nach Hause zu schleppen. Und weil sie heiß war, wurde ich von meinen Jungs natürlich auch übel gefeiert.
Sie war wirklich ziemlich heiß. Lange braune Haare, große Augen, nen schönen Arsch und geile Titten (Titties!)

Als wir bei mir angekommen sind waren wir beide echt ordentlich dicht und die Hälfte von dem was sie von sich gegeben hat, hab ich gar nicht mehr richtig verstanden (dass von mir keine richtige Reaktion kam, hat sie nicht gestört). Sie war kurz nach der Ankunft sowieso nur noch darauf konzentriert mich schnellstmöglich aus meinen Klamotten zu bekommen. Keine Zeit verlieren und so..

So saß ich also irgendwann ohne Hose und Slip auf meinem Sessel im Schlafzimmer und sie fing an vor mir rumzutanzen wie eine Stripperin (geil Digga, n Lapdance umsonst!). Sie wusste wie man sich bewegt, was Bock auf mehr gemacht hat und sie hat sich dafür auch jede Menge Zeit gelassen.

Es hat Spaß gemacht ihr dabei zuzusehen, wie ihre Kleider langsam auf dem Boden landen und zu wissen, dass sie gleich (zumindest für die Nacht) mir alleine gehören würde.
Okay Klamotten sind aus, jetzt verlier den Rest.

Sie dreht sich mit dem Rücken zu mir und die Spannung steigt als sie ihren BH öffnet. Über ihre Schulter wirft sie mir einen regelrechten Fickblick zu, während sie mir ihren BH zuwirft.
Ganz schön dick das Ding. Und dann dreht sie sich um.

Okay… wo sind sie hin? Ich hab nichts gegen kleine Titten, aber jetzt gerade fühle ich mich ein bisschen betrogen.
Na gut, dann eben kein D sondern B – schön sind sie trotzdem, also weiter im Programm.
Ihr Höschen hat sie noch anbehalten.

Sie geht auf die Knie und fängt an mir einen zu blasen, verausgabt sich dabei auch richtig. Ich bin besoffen also lehn ich mich einfach zurück und mach die Augen zu, während sie immer mehr abgeht.
Als ich die Augen wieder aufmache, weil ich ihr Gesicht dabei sehen will, erschrecke ich kurz. Irgendwas an ihren Augen ist komisch. Ich kneif meine Augen zusammen um zu identifizieren was da in ihrem Gesicht abgeht und erkenne irgendwann dass sich ihre falschen Wimpern abgelöst haben und jetzt wie Fliegen auf ihren Augen sitzen.

Aber okaaay – Frauen schminken sich eben, was solls. Ich mach einfach die Augen zu und genieße das noch ein bisschen.
Bis ich ficken will.

Also nehm ich meine Kleine und leg sie aufs Bett. Dann hat sie eben kleinere Titten und kürzere Wimpern. Solange sie jetzt nicht überraschenderweise einen Penis hat, komm ich schon irgendwie klar.
Hatte sie nicht. Alles lief zunächst wie es sollte, erst etwas langsamer, dann ging irgendwann die Post ab. 

Stellungswechsel – Doggy, jetzt gehts los. Ich bin mittlerweile so horny, dass ich sie packe und etwas grober werde. Erst am Nacken, dann ziehe ich leicht an ihren Haaren.
Und als nächstes habe ich ihre Haare in der Hand. Ihr könnt euch mein Entsetzen vorstellen als ich einen Büschel Extensions in den Händen halte und die eine Hälfte ihrer Haare plötzlich kürzer ist als die Andere.

Ich bin so perplex, dass ich aufhöre das zu tun was ich tue und natürlich merkt sie das. Sie schaut über ihre Schulter zu mir und plötzlich hat sich Cinderella in irgendeine Art Crackhead verwandelt, der so überhaupt nicht sexy ist.

Ich meine, ja – da ist noch ihr Arsch aber bevor der auch noch abfällt…

Mit meiner Geilheit hat es sich schlagartig erledigt und auch wenn sie sich gerne hätte weiterficken lassen, hab ich einfach keinen Bock mehr.
In meinem Bett liegen Wimpern, ein XXL Push Up BH und falsche Haare… das is mir dann doch zu viel. Ich hatte nich vor Barbie zu ficken.
Wahrscheinlich hat sie mein Gesichtsausdruck letzten Endes zum Gehen überredet, wie ich da saß mit ihren (naja, sind ja nich mal ihre) Haaren in meiner Hand und verwirrtem Blick. 

Ich bin dann alleine eingeschlafen und rückblickend war das auf jeden Fall besser so, wer weiß wie sie am nächsten Morgen ausgesehen hätte.“ 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.