ParkplatzSex

Vor ein paar Monaten hatte ich das Glück auf einem Raststättenparkplatz über ein poppendes Pärchen zu stolpern.
Ok gut – ich bin nicht wirklich über sie gestolpert und ob man das jetzt Glück nennen will oder nicht… mmh not so sure.
Jedenfalls hatte ich viele Fragen in dem Moment, konnte aber ja schlecht die Beiden fragen.

Naja, es gibt ja das Internet und da findet man alles.

Ich hab davor eigentlich nie so über Parkplatztreffen nachgedacht.
Meine Vorstellung davon war wohl so wie die der meisten: Irgendwelche ranzigen Bierbauch-Trucker und Crackladies mit Hängetitten, dann noch n Schwung Weirdos dazu und fertig ist der Parkplatz-Bums-Treff. 

Ganz so falsch ist das auch nicht. Klar – hier is ja nix mit Dresscode und so, wie im SwingerClub. Theoretisch kann jeder der während der Autofahrt geil wird, so einen Parkplatz ansteuern und sich dann kostenlos an anderen Leuten aufgeilen oder versuchen irgendwie mitzumachen. Logisch, dass das ALLES an Menschen anzieht.

Falls also jemand die Hoffnung hatte so seine Traumfrau oder den Traummann zu finden muss ich ihn leider enttäuschen (naja das kommt natürlich auf die Ansprüche an, die man hat)… Ich meine in Foren tummelt sich ja die Créme de la Créme der menschlichen Absurditäten, aber wenn sogar die sagen dass auf solchen Parkplätzen oft sehr seltsame Leute unterwegs sind, dann macht das gleich doppelt stutzig.

Was man immer wieder liest ist, dass Pärchen auf Sex-Parkplätzen eher selten zu sehen sind (da hatte ich ja vielleicht doch sowas wie Glück auf eins zu treffen. Als hätte ich ein seltenes Pokemon gefangen haha).
Häufiger vertreten sind dagegen schwule und bisexuelle Männer.
Wenn man sich als Frau alleine auf so nen Parkplatz traut, dann hat man entweder einfach nur Eier, macht irgendeine Art von Kampfsport oder hat vorher seine Hausaufgaben gemacht. So oder so kann man sich darauf einstellen, dass man ziemlich angegeiert wird. Übrigens auch als Paar (Jungs, passt auf eure Ladies auf – alles weibliche ist dort Mangelware)!

Wer trotzdem Bock auf die Erfahrung hat kann sich vorher schlau machen, auf welchem Parkplatz was abgeht.

Und Juuuuungeeeee da merkt man erst mal wie viel auf Parkplätzen in ganz Deutschland gefickt wird!!!

Man gibt einfach seine Postleitzahl ein und das Internet kotzt hunderte von Parkplätzen aus, auf denen regelmäßig Leute Sex haben. Meistens findet man in den Kommentaren auch Hinweise darauf, was bzw. wer einen dort dann erwartet (und da fällt schnell auf, dass die meisten Parkplatztreffen tatsächlich Würstchenparties sind und der durchschnittliche Parkplatzficker nicht unbedingt der hellste Stern am Himmel ist, aaaaber ich hab euch ja beigebracht dass Dumm statistisch gesehen besser im Bett ist also…).

Kommen wir mal zu den Tipps und Verhaltensregeln fürs Pimpern auf und um Parkplätzen.

  • Achtet auf die ‚Signale‘! Nicht jeder der auf einem Parkplatz steht ist automatisch wegen Sex dort. Eigentlich logisch..
    Was für ein Signal das dann letzten Endes ist, kann man auch vorab nachlesen. Ansonsten – wackelnde Autos, beschlagene Scheiben, oft auch ein brennendes Innenlicht.
    Macht euch auf jeden Fall schlau…
  • …dennnnnn eigentlich ist Parkplatzsex bzw. Outdoorsex strafbar. Nach § 183a Strafgesetzbuch  handelt es sich hierbei um eine Erregung öffentlichen Ärgernisses und man kann bis zu einem Jahr einsitzen , also – run when you See them cops…
  • Verwechselt Parkplatzsex nicht mit Swinger Clubs – nicht jeder der hier Sex hat will dabei beobachtet werden oder Gesellschaft haben. Deswegen sollten Spanner und Voyeure auch vorsichtig sein und respektieren wenn jemand keinen Bock auf einen hat. Paare die Gesellschaft wollen signalisieren das meistens durch das Runterlassen der Fensterscheibe oder indem sie die Autotür aufmachen
  • Wer auf Nummer sicher gehen will kann sich vorher im Internet verabreden. Auf Seiten wie joyclub.de oder poppen.de kann man sich umschauen
  • Weg mit Handys und Kameras, sonst gibts aufs Maul! Die meisten haben keinen Bock drauf sich danach auf pornhub zu finden und nichts davon zu wissen
  • Schön aufmerksam bleiben – Arschlöcher die euch abzocken wollen gibts auch unter den Outdoorfickern. Wertsachen also am besten gar nicht erst mitnehmen..
  • Männern muss klar sein, dass es auch viele Schwule auf Parkplätze zieht und das muss man genauso akzeptieren/respektieren, wie einen Heteromann der nicht auf Kerle steht (!)
  • …and last but not least: Nehmt einfach Rücksicht. Wenn ihr Kinder und Omis seht dann hört mit der Fickerei bitte auf, wichst nicht alles voll und schmeißt eure benutzen Gummis und Taschentücher nicht einfach nur wild in der Gegend rum

Für wen das alles okay ist – ab ins Auto und weg mit der Rückbank!
Wie immer gilt dass jeder einfach das tun soll was ihn glücklich macht.

Und meine Meinung….
Generell ist Sex an öffentlichen Orten schon mal geil, aber der Gedanke daran, dass einem dabei irgendein widerlicher RTL2-Abfuck-Mensch zusieht und an seinem schimmeligen Schwanz rumspielt turnt mich eher weniger an.
Alleine auf so nen Parkplatz gehen – vergiss es, so große Eier hab ich nicht, außerdem bin ich für unverbindliches Rumgebumse einfach nicht gemacht.

In irgendeinem Busch in der Wichse von den Vorgängern zu poppen – auch nix für mich.

Wir treffen uns also wohl eher nicht beim nächsten Parkplatztreffen, aber wer dabei ist – komme in Frieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.