Sie ist perfekt….aber da is eine Sache…

Oh Shit…

 

“Ich fange am besten gleich mal damit an, klarzustellen dass ich nicht auf Kerle stehe und auch nicht bi bin. Ich hab absolut nichts gegen Schwule aber die Popoaction überlass ich lieber den anderen.

Als ich meine damalige Eroberung kennengelernt hab, war ich echt hin und weg. Mal davon abgesehen, dass sie ziemlich heiß war, war sie auch noch richtig entspannt und da war nichts mit Drama oder so. Sie war unheimlich sexy und hatte immer genug Auswahl an Männern – klar hab ich mich ziemlich cool gefühlt weil ausgerechnet ICH der Kerl war, mit dem sie sich treffen wollte.

Die ersten paar Male ging auch so gar nichts, wir haben einfach ganz normal Dinge unternommen, so die Standard-Dates durchgekaut, aber es war nie langweilig.
Sie kam mir irgendwann echt perfekt vor. 

Wir hatten zwischendrin schon auch mal den ein oder anderen Sextalk und da hab ich rausgehört, dass sie auch gerne mal die Führung übernimmt (darauf steh ich und in meiner Vorstellung hab ich sie schon auf mir reiten sehen…oh yea), sie meinte dass es ihr gefällt den Kerl ein bisschen zu ärgern und ihn festzumachen während sie sich austobt, solche Geschichten.

Ey Alter – na klar ging mir allein bei dem Gedanken daran einer ab, ich meine welchen Kerl lässt sowas kalt?!
Beim nächsten Date hab ich’s also drauf angelegt und sie war auch nicht abgeneigt.
Irgendwann haben wir nämlich derbe angefangen rumzuschieben und sie war genauso heiß drauf wie ich.
Als es dann irgendwann zur Sache ging, hat sie sich über mich gebeugt und mir ins Ohr geflüstert „Bereit für eine Überraschung?“ und jaaaaaa Baby – Safe bin ich bereit!

Daraufhin hat sie mir ziemlich professionell die Augen verbunden, mich geknebelt (mit ihrem Höschen – damn) und meine Hände ans Bett gefesselt. Hatte ich so auch noch nie, aber war auf jeden Fall heiß.

Digga ich dachte ich muss sterben so geil war ich, nach den letzten Wochen, den Gesprächen, den Blicken war es jetzt endlich soweit. Jetzt erledigt hoffentlich sie das, was meine Hand die letzten Wochen machen musste. Ich lag da und hab gewartet, voll auf Empfang. So Bock dass sie sich austobt. Ich konnte sie nur leise irgendwas machen hören und war voller Vorfreude auf geilen Sex, hoffentlich mehrmals.

Dann spüre ich irgendwas über meinen Bauch streichen.
Jetzt.
Gehts.
los.
Sie lässt sich Zeit und ich weiß auch gar nicht so genau wo sie ist, irgendwie überall. Ich drehe fast durch.
„Und jetzt will ich dich“ sagt sie und reißt mir die Augenbinde von den Augen.
Ich orientiere mich erst mal kurz, seh sie in heißen Dessous vor mir auf dem Bett knien, sie is so scharf… ich kann das gar nicht glauben.
Und dann seh ich es.

Oh Scheiße Jesus, ich schwöre ich bin ab jetzt ein guter Mensch aber bitte sorg dafür dass sie mir mit DEM Ding da nicht zu nahe kommt!
Sie hat einen verfickten Strap-On an!

Ich würde gerne direkt aus dem Bett springen aber meine Hände sind noch immer festgebunden, also zapple ich panisch wie ein Fisch rum. Weil ich ihren scheiß Tanga in der Fresse hatte, konnte ich auch nicht protestieren. Ich schau sie also nur mit riesigen Augen an und bete dass sie das irgendwie versteht.
Was geht denn hier ab, verdammt.

Sie nimmt mir meinen Höschen-Knebel aus dem Mund und endlich kann ich sprechen, aber außer einem hektischen „äh äh“ kommt da nicht viel raus. Ich hab einfach so gar kein Bock auf dieses Gummi-Plastik-Schwanzding!

Ich hätte erwartet, dass sie das versteht und mich losmacht, der Scheiß hier vorbei ist.
Aber sie sagt allen ernstes „Aww hast du Angst… ich werd auch ganz sanft sein
„Scheiße Nein, bleib mir mit diesem Teil weg und mach mir mal diese verfickten Fesseln ab!!“
Ich war pissed, panisch und übertrieben durcheinander. 

Sie hat das dann auch verstanden, die Augen verdreht, mich losgemacht und dann is sie ins Bad verschwunden.
Mir war das dann aber auch ziemlich egal. Ich hab noch nie in meinem Leben so schnell meine Klamotten angezogen und war raus aus ihrer Bude.
Als ich dann unten auf der Straße stand musste ich erst mal klarkommen.

Sie ist perfekt…oder war es. Aber jetzt hat sich das Bild meiner Traumfrau in einen Alptraum mit Umschnallschwanz verwandelt.

Ich bin fertig für heute, ab nach Hause.
Back to whacking the weenie mit meiner Hand.
Scheiße gelaufen…. Aber mein Arsch bleibt Jungfrau.
Sorry Baby.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.