Send Nudes II seduN dneS

Sexting ist seit es Handys gibt irgendwie DAS Ding.
Dazu is es super aufregend, aber wie genau sollte das ablaufen?

Vielleicht kennt der ein oder andere von euch das: ihr liegt abends horny im Bett und wollt an euch selbst rumspielen, ihr braucht nen Turn On, aber euer Objekt der Begierde ist nicht verfügbar, auf ewiges Browsen auf Youporn (or insert your favorite pornsite here) habt ihr keinen Bock und irgendwie ist der Gedanke daran dass es sich jemand in Gedanken an EUCH macht so viel interessanter. 

Hier kommt dann Sexting ins Spiel.

Aber EY BOYS ich rede nicht davon einfach euren Schwanz zu fotografieren und wahllos an irgendeine Frau zu verschicken.
Das klappt vielleicht sogar manchmal (dann Herzlichen Glückwunsch), aber in den meisten Fällen landet euer Foto im Gruppenchat mit den Girls oder du auf der ‚Blockieren‘-Liste.
Vor allem wählt nen geeigneten Zeitpunkt – abends vorm Schlafengehen ist anfangs vermutlich leichter, als irgendwann nachmittags bei der Arbeit (kannnnn man dann aber auch ändern).

So und rule number one Bunnies – lasst euch Zeit. 

Wenn ihr mit der- oder demjenigen noch nie ein Wort gewechselt habt dann fangt das ganze smooth an und stolpert nicht voller Geilheit unbeholfen in ein Fettnäpfchen.
Testet erst mal an wies so aussieht… ihr solltet wissen was ich meine (Hallo das is schließlich ein Sexblog, keine Flirt Anleitung).
Erst wenn ihr die nötige Vorarbeit geleistet habt, euch versteht und die Anziehung auf beiden Seiten vorhanden ist, habt ihr mein Green light.
Sagt demjenigen dass ihr an sie/ihn denkt, sagt ihr/ihm was euch besonders anzieht, kurz gesagt verschiebt das Gespräch nach und nach in eine spannende, sexy Richtung (ich schreib euch gerne eine Anleitung fürs ‚Perfect Sexting‘ wenn ihr das wollt, aber heute wollen wir das Thema erst mal nur anreißen).

Fangt frech an, aber übertreibt nicht gleich. Findet raus worauf der andere steht und tauscht euch aus.

Der Key zu gutem Sexting ist es sich gegenseitig genau die richtigen Bilder im Kopf zu schaffen. Legt wert auf Details, ihr dreht gerade euren ganz persönlichen Porno in eurer Fantasie also seht zu, dass das Drehbuch dafür ein Gutes ist.

Das Schöne am Sexting ist, dass man nicht nur ziemlich viel Spaß haben kann sondern man auch wie immer was lernt.

Zum einen über sich selbst, dann über die andere Person und zusätzlich über Menschen im Allgemeinen.

Wenn man dort so liegt in seiner Geilheit und sich überlegt was man gerne mit der/dem anderen anstellen würde, hilft einem das allein schon dabei zu verstehen was man selbst will und worauf man steht.
Je weiter man diese Gedanken spinnt, desto mehr Details fallen einem ein und genau die sollt ihr dem anderen mitteilen.

Womit wir gleich zum nächsten Punkt kommen, denn zu erfahren worauf der andere steht und was er oder sie sich (mit euch! Damn) vorstellt, ist nicht nur wahnsinnig interessant sondern auch unheimlich sexy.
Die ersten Nachrichten kosten euch wahrscheinlich erst mal Überwindung (und das ist völlig normal, wenn man jemandem schreibt dass man sich gerade selbst anfasst und währenddessen daran denkt wie man den anderen fühlen kann ehehehehe), aber ihr werdet schnell merken, dass es immer leichter von der Hand geht (HA!) je mehr ihr im Vibe seid.

Next Level: Nudes.

Wenn Sexting läuft und ihr euch dabei gut fühlt, ihr euch sicher seid, dass eure Nachrichtenverläufe nicht im Internet landen und ihr die Dinge noch mehr anheizen wollt, dann kommen wir zum nächsten Level – Nudes.

Sollte hier wirklich irgendjemand immer noch nicht wissen was das ist: es sind Nacktfotos, bzw. Sexy Fotos von euch selbst wie ihr im Mood seid.

Ihr müsst euch nicht sofort full Force mit der iPhone Kamera zwischen die Beine fotografieren, steigert die Spannung nach und nach.
(Kurzer Input: das ist als Typ nochmal ne andere Nummer als als Frau!! Ne Muschi zu fotografieren is wirklich keine einfache Aufgabe)
(Nochmal kurzer Input: Habe gerade gelesen, dass es eine ‘Selfie’-Kamera gibt, die Muschis von INNEN fotografieren kann!??? Also mal davon abgesehen dass ich denke dass sich das nicht soooo oft unterscheidet – wer von euch Kerlen kommt auf sowas????)

Jedenfalls…Bleibt sexy und authentisch.
Das ist ja das heiße daran, dass man keinen normalen Porno Ablauf hat, sondern eine authentische Vorstellung mit jemandem teilt.
Wann fühlt ihr euch besonders sexy?
Behaltet diese Frage ruhig mal im Hinterkopf wenn ihr eure Fotos knipst. Wer neu is was Nudes angeht, wird gut möglich erst mal etwas überfordert sein und wahrscheinlich peinlich berührt, aber das is okay. Lasst euch Zeit und lernt euch selbst kennen, mit was fühlt ihr euch wohl? Wie seht ihr überhaupt aus wenn ihr horny seid?

Und wenn ihr denkt ihr seid Safe oder zumindest es geht klar, dann schluckt die Aufregung und Angst einfach für 3 Sekunden runter und drückt auf senden.
Ich bin mir sicher in den meisten Fällen kommt euer Foto gut an 😉
Wenn ihr alles richtig gemacht habt, bekommt ihr sogar eins zurück. Und spätestens DANN fällt euch bestimmt auf wie heiß das wirklich ist.

Die Hemmungen schwinden bei Sexting irgendwie überraschend schnell und beide wollen vielleicht mehr sehen. Lasst euch einfach mal darauf ein und schaut was passiert – aber bitte Kinder: SCHNEIDET EUREN KOPF AUS DEM FOTO. Safety first meine Schäfchen.

Ihr seid sicher überrascht auf was für Ideen ihr kommt. Von Nudes abgesehen könnt ihr euch natürlich auch Videos schicken, Sprachnotizen, tauscht Porn aus Baby! – in Zeiten des Internets ist vieles möglich.

Also, vielleicht hat damit ja jetzt der oder die ein oder andere von euch eine Idee für seine Abendplanung bekommen – dann happy Orgasm! (und lasst mich wissen was eure Sexting Erfahrungen sind, YAY OR NAY!?)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.